IPv6 in der FRITZ!Box 7490 konfigurieren

Die FRITZ!Box 7490 unterstützt die Internetprotokolle IPv4 und IPv6 und kann sowohl native IPv4- und IPv6-Internetverbindungen als auch Dual-Stack- und Dual-Stack-Lite-Internetverbindungen (DS-Lite) aufbauen, die eine gleichzeitige Nutzung von IPv4 und IPv6 ermöglichen. Darüber hinaus unterstützt die FRITZ!Box IPv6 mit Tunnelprotokollen, falls der Internetprovider keine IPv6-Verbindungen unterstützt.

Um IPv6 zu nutzen, müssen Sie dieses neue Internetprotokoll sowohl in der FRITZ!Box 7490 als auch in den daran angeschlossenen Computern, Smartphones und anderen Geräten konfigurieren. IPv6 wird dann parallel zu IPv4 verwendet und von modernen Geräten bevorzugt genutzt.

Hinweis: Alle Hinweise zur Konfiguration und Einstellung in diesem Ratgeber beziehen sich auf das aktuelle FRITZ!OS für die FRITZ!Box 7490.

1 Einrichten einer IPv6-Verbindung in der FRITZ!Box 7490

Klicken Sie in der Benutzeroberfläche der FRITZ!Box 7490 auf „Internet“.
Klicken Sie im Menü „Internet“ auf „Kontoinformationen“.
Klicken Sie auf die Registerkarte „IPv6“.
Aktivieren Sie die Option „IPv6-Unterstützung aktiviert“.
Richten Sie die gewünschte IPv6-Verbindung ein. Ausführliche Informationen zu den einzelnen Optionen finden Sie in der Online-Hilfe der FRITZ!Box, die Sie über das Symbol (Hilfe) aufrufen können.
Klicken Sie auf „Übernehmen“, um die Einstellungen zu speichern.

2 IPv6-Einstellungen für das Heimnetzwerk vornehmen

Klicken Sie in der Benutzeroberfläche der FRITZ!Box 7490 auf „Heimnetzwerk“.
Klicken Sie im Menü „Heimnetzwerk“ auf „Netzwerk“.
Klicken Sie auf die Registerkarte „Netzwerkeinstellungen“.
Klicken Sie im Bereich „LAN-Einstellungen“ auf „Weitere Einstellungen“, um alle Einstellungen anzuzeigen.
Klicken Sie auf die Schaltfläche „IPv6-Einstellungen“.
Aktivieren Sie die Option „Einmalige lokale Adressen (ULA) zuweisen, solange keine IPv6-Verbindung besteht (empfohlen)“.
Aktivieren Sie die Optionen „DHCPv6-Server in der FRITZ!Box für das Heimnetzwerk aktivieren“ und „Nur DNS-Server zuweisen“.
Klicken Sie auf „OK“, um die Einstellungen zu speichern und bestätigen Sie an der FRITZ!Box, dass der Vorgang auf Aufforderung ausgeführt werden darf.

3 IPv6 im Netzwerkgerät konfigurieren

IPv6 ist in Android, iOS, macOS, Windows und anderen modernen Betriebssystemen standardmäßig installiert und aktiviert. Wir empfehlen die folgenden Einstellungen für die IPv6-Kommunikation mit der FRITZ!Box 7490:

Windows 11

Klicken Sie in der Windows-Taskleiste auf (Start) und dann auf (Einstellungen).
Klicken Sie im Menü „Einstellungen“ auf „Netzwerk & Internet“.
Klicken Sie auf „Erweiterte Netzwerkeinstellungen“.
Klicken Sie im Abschnitt „Zugehörige Einstellungen“ auf „Weitere Netzwerkadapteroptionen“.
Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Netzwerkadapter, über den der Computer mit der FRITZ!Box verbunden ist.
Klicken Sie auf „Eigenschaften“.
Wählen Sie „Internetprotokoll Version 6 (TCP/IPv6)“.
Klicken Sie auf „Eigenschaften“.
Aktivieren Sie die Optionen „IPv6-Adresse automatisch abrufen“ und „DNS-Serveradresse automatisch abrufen“.
Klicken Sie auf „OK“, um die Einstellungen zu speichern.

Windows 10

Klicken Sie auf (Start) und dann auf (Einstellungen) in der Windows-Taskleiste.
Klicken Sie auf „Netzwerk und Internet“ im Menü „Einstellungen“.
Klicken Sie auf „Adapteroptionen ändern“ im Abschnitt „Netzwerkeinstellungen ändern“.
Klicken Sie in der Menüleiste auf den Pfeil neben der Schaltfläche (Ansicht ändern) und wählen Sie „Details“.
Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die LAN- oder WLAN-Verbindung, die den Netzwerkadapter, der den Computer mit der FRITZ!Box verbindet, unter „Gerätename“ auflistet.
Klicken Sie auf „Eigenschaften“.
Wählen Sie „Internetprotokoll Version 6 (TCP/IPv6)“.
Klicken Sie auf „Eigenschaften“.
Aktivieren Sie die Optionen „IPv6-Adresse automatisch abrufen“ und „DNS-Serveradresse automatisch abrufen“.
Klicken Sie auf „OK“, um die Einstellungen zu speichern.

macOS

Öffnen Sie die „Systemeinstellungen“ im Apple-Menü.
Klicken Sie auf „Netzwerk“ im Menü „Systemeinstellungen“.
Wenn der Computer über WLAN mit der FRITZ!Box verbunden ist, wählen Sie im linken Fenster „WLAN“.
Ist der Computer über ein Netzwerkkabel mit der FRITZ!Box verbunden, wählen Sie im linken Fenster „Eingebautes Ethernet“.
Klicken Sie auf „Erweitert“.
Wechseln Sie auf die Seite TCP/IP-Einstellungen und wählen Sie in der Dropdown-Liste „IPv4 konfigurieren“ die Option „DHCP verwenden:“. Wählen Sie in der Dropdown-Liste „IPv6 konfigurieren“ die Option „Automatisch“.
Klicken Sie auf „OK“, um die Einstellungen zu speichern.

Linux und andere Geräte (zum Beispiel NAS-Systeme)

Konfigurieren Sie das Gerät so, dass es automatisch eine IPv6-Adresse und einen DNSv6-Server über SLAAC und DHCPv6 bezieht. Wenden Sie sich an den Hersteller, um Informationen zur Einrichtung zu erhalten, z. B. im Handbuch.